<

Editorial

Abenteuer Wildnis

Leser der TRUCKmodell konnten über die vergangenen Jahre hinweg verfolgen, wie sich die Szene der Scaler entwickelt hat. Mit dem Begriff „Scaler“ werden echt aussehende Geländefahrzeuge und deren Fahrer bezeichnet. Ziel ist es, die Fahrzeuge mit Einfallsreichtum, großem handwerklichen Geschick und einer ordentlichen Portion Improvisationstalent auf- und auszubauen und diese dann auch realistisch zu bewegen, um so den Spaß und die Herausforderung des Offroad-Fahrens im Modellmaßstab darzustellen.

Veranstaltungen wie die CTC-Trophy, S.C.T. und die SHERPA-Trophy zeigen, mit wie viel Liebe zum Detail und fahrerischem Können die Scaler an diese Aufgabe herangehen. Wettbewerbe, die mit möglichst vorbildgetreuen Fahrzeugen ausgetragen werden, demonstrieren nicht nur die Leistungsfähigkeit der Fahrzeuge, sondern stellen auch hohe Anforderungen an Planung und Teamgeist und werden zum Abenteuer-Erlebnis für alle Teilnehmer. Für Einsteiger in dieses Thema allerdings hängt die Latte etwas hoch.

RC4WD aus Kalifornien hat einen guten Namen als Hersteller von Antrieben, Fahrgestellen und Ausrüstungsteilen, aber auch von Bausätzen für den Offroad-Enthusiasten. Nach Mojave und Defender ist der jüngste Spross in der Reihe der Scale Truck Kits von RC4WD der Cruiser auf dem Gelände II-Fahrgestell – ein Bausatz, der bis auf die Elektronik alles enthält, was man zur Fertigstellung eines geländetauglichen Fahrzeugs benötigt. Ilja Schwarzer, kein Unbekannter in der Szene, kennt die Anforderungen, die an ein solches Modell gestellt werden, hat den Cruiser gebaut und im Gelände gefahren. Im ersten Teil seines Beitrags schildert er den Aufbau des Modells und bewertet die eingesetzte Technik.

Michael Bloß, Chefredakteur