<
Editorial

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser,

mit der Faszination Modellbau in Friedrichshafen und der Intermodellbau in Dortmund fanden – unter entsprechend strengen Auflagen – im vergangenen Herbst nach langer Pause wieder Messen statt. Zugegeben, zunächst fühlte es sich ein wenig merkwürdig an. Aber schnell konnte man das wieder genießen, was man so lange vermisst hatte: den direkten Kontakt mit anderen Modellbauern und Herstellern – wenn auch natürlich mit Maske und entsprechendem Abstand. Aber nach kurzer Zeit war man wieder beim üblichen Fachsimpeln und Gedankenaustausch. Und es war einfach schön, mal wieder Modelle in Aktion zu sehen. Kurz nach den Veranstaltungen hat sich die Lage zwar erneut verändert und aktuell sind Aussagen schwierig, wie es mit den nächsten Veranstaltungen weitergeht. Aber genießen Sie einfach die beiden Messen und kommen Sie mit auf einen Bummel, denn wir zeigen Ihnen die Aktionen und Neuheiten.

Ein aktueller Trend im Nutzfahrzeugmodellbau sind Oldtimer – eine anderer der Bau auch kleinerer Fahrzeuge. Beide Trends vereint hat Ralph Liedtke mit seiner Hanomag F55 Enser Zugmaschine. Klassisch gebaut, ist dieses kleine Schmuckstück ein sehr interessantes Modell geworden, dessen Original nicht jedem bekannt sein dürfte.

Moderne Technik macht viele Dinge möglich, die bis vor Kurzem noch undenkbar waren. So war bislang die Suche nach passenden Fahrerfiguren für viele Modellbauer eine recht aufwendige Angelegenheit – jetzt ist es sogar möglich, selbst als Figur in seinem Modell Platz zu nehmen. Wie man eine kleine Zweitpersönlichkeit von sich selbst anfertigen kann, das beschreibt unser Autor Gerrit Volgers in dieser Ausgabe – viel Spaß dabei und bei den anderen Beiträgen dieser Ausgabe!

Oliver Bothmann 
Redaktion TRUCKmodell

Klein und fein – der Hanomag F55 Enser von Ralph Liedtke